geschrieben von Rosemarie

Chartres

Heilsame Wirkung der Kathedrale

Heilsame Wirkung der Kathedrale

Wie könnte es sein, dass man in der Kathedrale von Chartres Heilung finden kann? Es ist sicher nicht ein mechanischer Vorgang, im Sinne von: ich stelle mich auf den Organresonanzpunkt oder das Chakra und ich werde geheilt.

Das Geschenk des Kraftortes

Chartres Warum sollte nicht jemand, der nach Chartres reist, dort geheilt werden, von welcher Krankheit des Körpers oder der Seele auch immer? Wo wir dazu noch unterstützt werden durch das Geschenk des Kraftortes?

Was meiner Ansicht nach geschieht, wenn wir uns auf einen resonierenden Platz stellen: Die Information des Resonanzpunktes an dieser Stelle überbrückt den Mangel an gesunder Information dieses Organs für eine kurze Zeit. Dadurch wird in unserem Gehirn der Blaudruck, die Erinnerung an den vollkommenen und gesunden Zustand erneuert. Und wir können uns zeitweilig ganz geheilt und vollkommen fühlen. Durch diese Erinnerung wird im Geist, in unserem Quantenfeld die Möglichkeit aktiviert uns gesund zu machen, weil wir unbewusst magnetisch die Umstände und Menschen anziehen, die dazu beitragen, dass wir heilen können.

Deshalb kann Chartres noch lange nachwirken, und sich in unserem Leben etwas – nicht nur auf körperlicher, sondern auch auf seelischer, sozialer und auch finanzieller - Ebene zum Guten wenden, weil verkrustete alte Überzeugungen gelöst werden können. Bedingung dafür ist, dass wir uns für diese „Wunder“ öffnen, mit Herz, Seele und Verstand.

Hierzu trägt in ihrer beseelenden Art auch ganz entscheidend die einfühlende Arbeit von Brigitte Förg bei, welche uns als Gruppe durch Gesänge, Musik und besinnliches Zusammensein in eine empfängliche Haltung bringt, sozusagen in „Empfangsmodus“.

Und last not least die Führungen von Wolfgang Larcher, der uns auf meisterliche Art in die Mysterien der Kathedrale einweiht. Ich wünsche allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen viele „heilende Illusionen“ und einen heilsamen Aufenthalt.

Inspiration

Inspiriert wurde ich bei diesem Artikel auch durch den DVD - Film von Clemens Kuby: Heilung – das Wunder in uns. Mind Films 2009.

Rosemarie Frey, Ärztin für Naturheilverfahren, Energetische- und Informations Medizin

Körper - Seele – Geist - Organismus

Ich arbeite in meiner Praxis mit Bioresonanztherapie, Biophysischer Informationstherapie. Ich erkläre die Wirkungsweise der Informationsmedizin gerne so: Wenn ich mit meinem Auto mich meinem Zuhause nähere, drück ich auf den Knopf der Fernbedienung der Garage, und bis ich um die Ecke bin hat sich das schwere Garagentor geöffnet: als Folge eines subtilen Signals, einer Information. D.h., wenn wir die richtige Information finden, kann der Körper - Seele - Geist - Organismus, der durch Informationen in seinen Funktionen gesteuert wird, wieder so funktionieren wie es die Absicht des Baumeisters war, und sich selbst heilen.

Organresonanzpunkte der Kathedrale

Chartres Obwohl die Energie in der Kathedrale sehr hoch ist, viel höher als ich im Münster von Freiburg, Strassburg, oder im Dom von Speyer oder Worms messen konnte. Denn auch dort hab ich teilweise Organresonanzpunkte gefunden, sowie die von manchen Chakren. Diese sind jedoch durch Anbauten, durch Zerstörungen und zerstückelte, nicht in einem Fluss umgesetzte Baupläne nicht so komplett, und vor allem nicht in dieser hohen Energie zu finden, wie in der Kathedrale von Chartres, welche in nur 25 Jahren erbaut wurde. Andere Kathedralen wurden im Lauf von Jahrhunderten gebaut, immer wieder ein Stückchen dazu, oder nach Zerstörungen „geflickt“.

Meine Art Energie zu messen ist natürlich subjektiv: ich teste kinesiologisch und ich frage mental nach dem Boviswert, und darum kann ich meine Messwerte nur untereinander vergleichen, aber keine absoluten Werte angeben, was bei energetischen Messverfahren nicht möglich ist.

Was wir tun können, das ist die Gedanken in Gang setzen, die höchste Wirksamkeit besitzen.

Chartres Es gibt so viele Glaubenssysteme. Gut ist, was hilft, den Zugang zur inneren Weisheit zu öffnen. Mit Skepsis und Unglauben macht man jeden Heilerfolg zunichte.

Durch Information werden physiologische Prozesse in Gang gesetzt, von denen wir früher dachten, dass sie durch chemische Stoffe in Gang gesetzt werden. Wenn Bewusstsein da ist, innerer Wille, Empfänglichkeit und Gnade, kann Heilung geschehen.

Wir sind hier in Chartres, um unsere Seele zu nähren, durch Verweilen an diesem Kraftort, durch Gebete und Meditationen. Ist die Seele zufrieden, ist es der Körper auch.

Die Kunst ist es, die richtige Information zu finden.

Chartres Diese Information könnten wir durch Resonanz mit den Organ – und Chakra-Punkten bekommen, durch heilende Texte oder Worte, durch den Einsatz eines Bioresonanzgerätes oder durch Erforschung unseres eigenen Unterbewusstseins.

Gedanken und die Kristallstruktur des Wassers

Chartres So wie wir denken, wird unser Gehirn - und Körperwasser strukturiert. Das weiss man spätestens, seitdem Masaru Emoto bewiesen hat, dass Gedanken die Kristallstruktur des Wassers verändern können. Bei Heilung spielt die Seele immer mit, und der Körper reagiert auf den Seelenzustand. Heilung ist also ein seelischer Prozess. Hinterher ist es kein Wunder mehr.

Ein Wort als Ärztin, spezialisiert in Naturheilverfahren und Energetischer und Informationsmedizin, die seit 30 Jahren auf der medizinischen Bühne tätig ist: ich will hier einschränken, dass meine Erfahrung ist, dass es manchmal sein kann, dass der Geist oder die Seele alleine nicht heilen können, da die krankmachenden Informationen schon zu lange oder zu tief in die Materie eingedrungen sind, und sie verändert haben, und chronische Krankheiten entstanden sind.

Es ist wichtig, zu wissen: wenn nicht gelingen will, dass der Geist alleine heilt, ist es auch möglich, dass es Blockaden auf körperlicher Ebene gibt, wie z.B. Störfelder und Herde durch Narben und unerkannte Entzündungen in den Zähnen, Mandeln, Blinddarm etc. Durch Schwermetallbelastungen (z.B. Amalgam), Parasiten, Pilze, Bakterien, Viren, Impfungen, Antibiotika oder andere chemische Medikamente, Lebensmittel-unverträglichkeiten - um nur die Wichtigsten zu nennen. Dann ist es nötig, die Störungen auf dieser Ebene auch zu entdecken, am besten mit einem subtilen energetischen Testverfahren und dies anzugehen.

Die Selbstheilungskräfte zu aktivieren ist die stärkste Medizin.

Chartres Außerdem ist es wichtig, eine Heilerwartung zu haben. Gehirne haben eine Hypothese, d.h. Erwartung des Heilens. Daher nimmt das Gehirn alle Information gerne auf, die deutlich macht, dass etwas Positives im Sinne der Heilung geschehen ist. Und aufgrund der engen Verknüpfung des Wissens, Denkens und der Regulation der Organsysteme führen solche „Manipulationen“ im Erwartungshorizont dann auch tatsächlich zu Heilungen. Das ist im Sinne einer modernen Betrachtung unter Berücksichtigung moderner Gehirnforschung eigentlich selbstverständlich.

Wunder können jederzeit geschehen…

ChartresAber auch das ist kein Gesetz. Wunder können jederzeit geschehen, und auf allen Ebenen heilen. Zurück zum Geist: Die Illusion einer Glaubensüberzeugung oder auch einer angenommenen Realität wie z.B. im Film, erzeugt im Gehirn Neurotransmitter, Botenstoffe, welche uns gesund machen. Ich hab von jemandem gehört, der nach einer Diagnose von Krebs, endlich das tat was er schon immer tun wollte, eine Weltreise - und geheilt wurde. Oder jemand, der nach der Diagnose nur Lachfilme angeschaut hat, - und geheilt wurde.

Wenn wir etwas als Wunder bezeichnen…

Chartres Wenn wir etwas als Wunder bezeichnen, meinen wir, dass es mit den uns bekannten Gesetzmäßigkeiten nicht erklärbar ist. Ein Wunder ist, wenn Materie dem Geist folgt, und zwar außerhalb unseres irdischen Zeit- und Raumbegriffes, und wenn ein Gedanke Wirklichkeit wird im selben Moment in dem er gedacht wird. Diese Prozesse folgen Gesetzmäßigkeiten, die erklärbar sind, aber nicht mit unseren Wissenschaftsbegriffen des mechanistischen Models von Newton. Es findet außerhalb unseres üblichen Models der Wirklichkeit statt, und ist besser mit Gesetzmäßigkeiten der Quantenphysik zu beschreiben. Das heilende Agens (wirkende Teil) dabei ist die Information. Und jede Intervention, welche durch eine resonierende Information gemacht wird, hat Wirkungen bis auf das Niveau der Zellbiologie, bis in die Materie hinein.

Über die Autorin

Rosemarie

Unsere Freundin Rosemarie Frey ist Ärztin mit jahrzehntelanger Erfahrung und einem sehr breiten Wissensspektrum . In ihrer Praxis für Energetische- und Informations-Medizin setzt sie ihre Schwerpunkte auf folgende Themen:

Prävention - Burnout und Depression - Allergien und Nahrungsunverträglichkeiten, chronische Darmerkrankungen - Hauterkrankungen - Wirbelsäulen und Gelenkbeschwerden, Lungenerkrankungen - Unterleibserkrankungen - Kopfschmerzen, Migraine - Umweltbelastungen, Schwermetallbelastungen - Unklare Beschwerden - Psychosomatische Erkrankungen

Besuche Rosemaries Netzseite auf www.rosemariefrey.de

Geschrieben von Rosemarie Frey, Ärztin //